Let’s cook together oder Herbst pur!

Bei Ina von what Ina loves gibt es jeweils zum 10. des Monats ein tolles Thema zum gemeinsamen Kochen und Posten.

Im Oktober ist das Thema „Dein liebstes Kürbisrezept!“, da mach ich doch gerne mit.

Maishähnchen mit Kartoffel-Kürbisgemüse

Ich liebe es Samstags über den Markt zu schlendern und in Ruhe die tollen, frischen Produkte anzugucken und das schönste auszusuchen. Okay, so sah es zumindest bis vor 9 Monaten aus. Heute muss es meistens etwas schneller gehen, mein großer Lieblingsmann regt sich über die Menschen auf, die uns mit dem Kinderwagen nicht durchlassen, bespaßt den kleinen Lieblingsmann und ich versuche im super Tempo nichts zu verpassen und trotzdem die schönsten Produkte zu finden.

Genauso haben wir es am Wochenende wieder gemacht und tolle Sachen gefunden.
Im Herbst gibt es immer so leckere, regionale Produkte wie Trauben, Birnen, Äpfel, Pflaumen und Kürbisse.

Maishähnchen mit Kartoffel-Kürbisgemüse
Bis vor ein paar Jahren gehörte Kürbis für mich allerdings eher in die Deko Ecke und ich konnte nicht verstehen warum man das tatsächlich freiwillig Essen sollte. Dann gab es bei meiner Schwester Poullarde mit Kürbis, Kartoffel und Trauben und ich war geheilt. Heute gibt es einige Gerichte, die wir mit Kürbis essen, aber der Liebling ist noch immer das Rezept von meiner Schwester. Das Schöne daran ist, dass man es toll vorbereiten kann und der Ofen das meiste zu tun hat. In der Zwischenzeit kann man dann in Ruhe einen Wein trinken, sich um Gäste kümmern oder der quietschenden Giraffe hinterher krabbeln.

Maishähnchen mit Kartoffel-KürbisgemüseMaishähnchen mit Kartoffel-Kürbisgemüse

1 Maishähnchen (ca 1,4 kg: vom Schlachter in 2 Oberkeulen, 2 Unterkeulen, 2 Flügelstücke und 4 Brustfiletstücke am Knochen geteilt)
8 EL Olivenöl
3 EL Limettensaft
2 TL grobes Meersalz & Pfeffer
1 TL edelsüßes Paprikapulver
500 g rote Zwiebeln
600 g kleine Kartoffeln (Drillinge)
300 g Hokkaido-Kürbis
4 Knoblauchzehen
20 g Butter
2 Lorbeerblätter
12 Stiele Thymian
200 ml Wermut ( ich habe Martini Extra Dry genommen)
200 ml Geflügelfond
150 g kernlose Trauben

2 EL Olivenöl, Limettensaft, Meersalz, Pfeffer und Paprika vermengen, das Hähnchen damit marinieren und kalt stellen. Die Zwiebeln vierteln, die Kartoffeln schälen, vierteln und in kaltes Wasser legen. Den Kürbis von den Kernen entfernen und in 12 Spalten schneiden, die Spalten halbieren, den Knoblauch andrücken. 3 EL Öl und die Butter in einem großen Schmortopf erhitzen und das Hähnchen von beiden Seiten ordentlich anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen. Jetzt das restliche Öl in den Bräter geben, Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeer, 6 Stiele Thymian und die abgetropften Kartoffeln in den heißen Topf geben und 2 Minuten anbraten, mit Pfeffer würzen. Mit dem Wermut ablöschen und diesen auf die Hälfte reduzieren lassen. Die Keulen mit der Hautseite nach oben dazu geben, den Fond und 100 ml Wasser dazu gießen und das ganze im vorgeheizten Ofen bei 200° C (Ober- und Unterhitze) auf der untersten Schiene 20 Minuten garen. Kürbis mit Salz & Pfeffer würzen und gemeinsam mit dem restlichen Hähnchen in den Bräter geben. Weitere 20 Minuten garen lassen. Den restlichen Thymian fein hacken und gemeinsam mit den Trauben zu dem fertigen Fleisch und Gemüse geben. Genießen!Maishähnchen mit Kartoffel-KürbisgemüseMaishähnchen mit Kartoffel-KürbisgemüseMaishähnchen mit Kartoffel-Kürbisgemüse

Maishähnchen mit Kartoffel-Kürbisgemüse

 

Habt einen gemütlichen Freitag und ein entspanntes Wochenende!

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Let’s cook together oder Herbst pur!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s