Sweet 18

IMG_7479_2Wow, jetzt ist meine kleine Schwägerin also auch endlich 18. Man kann sich kaum vorstellen, wie doll sie diesem Tag entgegen gefiebert hat. Das musste am Wochenende natürlich ordentlich gefeiert werden und das am Besten mit einem Geburtstagskuchen.

IMG_7513_02Traditionell bin ich an ihrem Geburtstag dafür zuständig und so habe ich mich in den letzten Tagen durch diverse Backbücher und alte Zeitschriften auf der Suche nach einem schönen Rezept gewühlt. Die große Herausforderung ist es jedes Jahr einen anderen tollen Schokikuchen mit ohne Obst zu finden.
IMG_7502_2
Dieses Mal habe ich ein ganz tolles Rezept in einer älteren Lecker Bakery (meiner Lieblings-Back-Zeitschrift ) gefunden. Ein Schokokuchen mit Rote Bete. Hört sich erstmal verrückt an und sieht zwischendurch auch so aus, ist aber super lecker. Durch die Rote Bete und das Öl wird der Kuchen super saftig, das ist bei Rührkuchen ohne Füllung manchmal eine echte Herausforderung. Das einzige was ihr, im Gegensatz zu mir, beachten solltet: zieht kein weißes T-Shirt an, wenn ihr den Kuchen backt.

IMG_7496_2

Rote-Bete-Schokikuchen

Fett für die Form
etwas + 275 g Mehl
375 g vorgegarte Rote Bete (kann man auch vakuumiert kaufen)
300 ml neutrales Öl (ich habe Rapsöl genommen)
5 Eier
3 gestrichene TL Backpulver
100 g Backkakao
375 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz

Als erstes die Kastenform fetten und mit etwas Mehl ausstäuben, den Backofen auf 175° C vorheizen (150° C Umluft, ich mag inzwischen allerdings lieber Ober-Unterhitze). Nun die rote Bete in etwas kleiner Stücke schneiden (ACHTUNG! Einweghandschuhe nicht vergessen und denkt an das weiße T-Shirt), solltet ihr keine vakuumierte Rote Bete bekommen haben, könnt ihr die rohe Rote Bete auch ungeschält mit etwas Wasser in einen Topf geben und ca. 1 Stunde kochen. Piekt lieber nicht zu oft zur Garprobe in die Rote Bete, sonst blutet sie aus.  Gemeinsam mit dem Öl püriert ihr dann die Rote Bete in einer hohen Rührschüssel. Jetzt die Eier einzeln unterrühren. Nach und nach die restlichen Zutaten unterrühren, in die Form mit dem Teig und für 1 1/4 Stunden ab in den Ofen. Nach ca. einer Stunde habe ich lieber etwas Alufolie über den Kuchen gelegt.

Ich habe den fertigen Kuchen dann mit dunkler Schokolade überzogen, alternativ könnt ihr aber auch einfach etwas Kakao drüber stäuben.

IMG_7488_2

Kuchen mit Gemüse kannte ich bisher nur vom Carrotcake, habt ihr schon anderes getestet?

Habt einen tollen Start in die Woche IMG_7521_2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s